top of page
  • Metzger Media Redaktion

Ente Sous Vide mit Rotkohl, Semmelknödel & Bratensoße

Vorwort


Weihnachten ist für viele Menschen überwiegend mit Stress verbunden. Die Geschenke müssen besorgt werden, die Familie wird eingeladen & das Essen soll ebenfalls gelingen. Wir möchten euch gern den Teil der gelungenen Zubereitung abnehmen & haben ein stressfreies Rezept niedergeschrieben, welches ihr Tage oder Wochen vorab vorbereitet & zum Festtag mit wenig Aufwand perfekt servieren könnt. Dafür haben wir Entenbrust & Entenkeule Sous Vide gegart & mit selbst hergestelltem Rotkohl, Semmelknödeln & Bratensoße aufgetischt.



Wissenswertes


Geflügel ist zur Hochsaison, der Weihnachtszeit selten verfügbar, da über die Generationen & der Geschichte zu Weihnachten oftmals die Gans auf dem Teller landete. Damals, so aus den Geschichten, war die Farbe weiß ein Zeichen der Unschuld & Reinheit, daher landete die Gans vermehrt auf dem Teller. Darüber hinaus besagen Geschichten, dass während des königlichen Verzehrs einer Gans die Botschaft übermittelt wurde, den Feind bekämpft zu haben, wodurch sich alle am Tisch freuten & die Königen den Gänsebraten als gutes Omen zur Weihnachtszeit erklärt habe. Viele Geschichten & einige Mythen später wird die Gans noch heute als festlicher Braten zu Weihnachten serviert. Mit der Zeit sind auch andere Geflügelsorten mit auf dem Teller gelandet. Bei uns in diesem Falle eine Flugente von der Agrar GmbH Kraatz. Im Alter zwischen 5 - 6 Monaten geschlachtet. Diese stammt aus Wiesenhaltung & wurde gefüttert mit eigen hergestelltem Getreide, welches gemischt, zerkleinert & als Hauptnahrung für die Enten diente. Die Flugente erreichte ein Schlachtgewicht von etwa 5kg, welches einer Gans ähnelt. Im Vergleich zu einer normalen handelsüblichen Ente bringt diese nur etwa 2,5kg auf die Waage. Der Aufbau ist jedoch identisch. In unserem letzten Beitrag(Link) haben wir euch gezeigt, wie man eine Ente fachgerecht in ihre Bestandteile zerlegt(Video).


Fleischling Kartenspiel Werbebanner


Geräte & Materialien


Werbung durch Markennennung:

Um Sous Vide(Link) garen zu können, benötigt ihr im besten Fall ein Haushaltsvakuumgerät. Dieses schweißt die Lebensmittel, egal ob Ente, Gemüse, Fisch oder Fleisch luftdicht in einen hitzebeständigen Beutel ein, sodass ihr diesen im Anschluss schonend im Wasserbad garen könnt. Um das Wasserbad gleichmäßig erhitzen zu können, benötigen wir ebenfalls einen Sous Vide Stick. Diesen können wir auf die gewünschte Kerntemperatur einstellen & ins Wasserbad geben. Die eingebaute Heizspirale & der Roter sorgen nun für eine konstante Wassertemperatur. Die bereits erwähnten Produkte benutzen wir von La.Va(Link). Durch jahrelange Erfahrungen mit den Geräten für zahlreiche Steak tastings können wir euch die Produkte mit ruhigem Gewissen empfehlen. Selbstverständlich führen viele Wege zum Ziel, daher könnt ihr auch euren Lieblingsmetzger fragen, dieser verpackt euch eure gewünschten Teilstücke sicherlich im Handumdrehen. Den Sous Vide Stick könnt ihr mit Hilfe eines Thermometers ersetzen. Dabei erhitzt ihr das Wasser auf dem Herd & messt die Temperatur. Achtung die Temperatur kann hierbei stark variieren. Dadurch können die Teilstücke übergaren oder noch nicht gar genug werden.


Einsteigerkit: (Link)

Sous Vide Stick: (Link)

Dieses Vakuumgerät benutzen wir: (Link)