top of page
  • Metzger Media Redaktion

Ein Instagram Reel verschafft Bekanntheit 🚀

Beeindruckende Video-Formate mit hoher Reichweite 📈


Instagram und Facebook bieten euch die Möglichkeit, sogenannte Reels zu erstellen. Das ist ein neues Video-Format, das euch in die Lage versetzt, schnell und kreativ kleine Filmsequenzen zu erstellen, die eine enorme virtuelle Reichweite erzielen. Wie ihr mit Instagram Reels selbst große Reichweiten aufbaut und so nachhaltig Umsätze generiert, erklären wir euch im Folgenden.


Handy filmt die Fleischtheke der Fleischerei Dülfer

Was sind Instagram Reels? 🤔

Reels sind kurze Videos mit einer Länge von bis zu einer Minute. Damit könnt ihr Themen aller Art abwechslungsreich in Szene setzen. Instagram und Facebook stellen für die Bearbeitung der Reels eine Vielzahl an Sounds und Effekten zur Verfügung, mit denen die Inhalte kreativ ausgestaltet werden können. Der unschlagbare Vorteil von Reels liegt auch in der bereits angesprochenen hohen viralen Reichweite, ohne dass ihr aufwendige Inhalte umsetzen müsst.


Von den Instagram-Videos (IGTV) unterscheiden sich Reels vor allem in der Länge und im Format. So können Reels mit einer Länge von 15, 30 und 60 Sekunden erstellt werden. Diese einzustellende Länge muss auch nicht voll ausgeschöpft werden. IGTVs dagegen können bis zu zehn Minuten, ist das Instagram-Konto verifiziert sogar bis zu einer Stunde, lang sein. Damit wird deutlich, dass Reels vor allem der schnellen Informationsübermittlung und natürlich auch der Unterhaltung vorbehalten sind. Bei IGTV-Formaten dagegen könnt ihr schon mehr auslassen und beispielsweise Reportagen, Anleitungen in Wort und Bild oder Interviews erstellen. Beiden Formaten ist gemein, dass ihr sowohl Beschreibungen als auch Hashtags hinzufügen könnt. Die Kombination mehrerer Videos zu einer Serie ist allerdings nur dem IGTV-Format vorbehalten.


Wie erstelle ich ein Reel bei Instagram?

Ein Reel erstellt ihr sowohl auf Instagram als auch auf Facebook ziemlich intuitiv: Dazu müsst ihr auf der Startseite oben nur das “+” anklicken und das Format „Reel“ auswählen. Dann geht es schon an das filmisch Eingemachte. Ihr könnt also beliebige Video-Sequenzen mit dem Handy direkt in der App aufnehmen oder ein bereits erstelltes und geschnittenes Video aus eurer Mediathek hochladen. Es besteht dabei auch die Möglichkeit, verschiedene Clips aus der Mediathek auszuwählen und diese in der App zusammenzufügen.


Beispiel: Metzgerei Wengatz

Maurice Wengatz vor der Fleischtheke

Zur individuellen Gestaltung und Bearbeitung von Reels habt ihr in der App verschiedene Möglichkeiten, die am Bildschirmrand sichtbar sind:


Audio: Über diesen Button könnt ihr einen Sound aus der Instagram-Musikbibliothek oder aus eurem eigenen Musikarchiv auswählen.

Dauer: Für die Dauer des Reels könnt ihr 15, 30 oder 60 Sekunden auswählen. Diese obere Begrenzung müsst ihr nicht voll ausschöpfen. Die geschnittenen Sequenzen könnt ihr auch für die Instagram- und Facebook-Storys benutzen. Die generieren zwar keine großen Reichweiten, bleiben aber immerhin 24 Stunden im Profil erhalten.

Tempo: Diese Funktion erlaubt euch, die Videos zu beschleunigen oder zu verlangsamen. Das erlaubt interessante gestalterische Effekte, zumal sich auch der Sound entsprechend der gewählten Geschwindigkeit ändert.

Effekte: Hier könnt Ihr zwischen verschiedenen Filtern und animierten Effekten auswählen, die Ihr vermutlich schon aus den Stories kennt.

Timer: Damit ihr Reels „freihändig“ aufnehmen könnt, lassen sich der Beginn und das Ende der Aufnahme einstellen, also automatisch starten bzw. stoppen.

Ausrichten: Über diese Funktion könnt ihr die einzelnen Videosequenzen über die aktuelle Aufnahmeposition legen.



Nun können dem Reel auch Texte hinzugefügt werden, die man wie bei der Beschriftung von Stories beliebig im Bild platzieren kann. Man kann dabei auch die Anzeigedauer des Textes bestimmen. Dazu braucht ihr nur die Regler in der unteren Leiste auf die gewünschte Position zu schieben. In der Videobeschreibung könnt ihr auch das Titelbild für das Reel bestimmen. Das wird als Cover in eurem Profil angezeigt. Ihr könnt dafür einen Bildausschnitt aus dem Video auswählen oder ein anderes Bild hochladen. Soll das Reel nicht nur im Reel-Reiter eures Profils angezeigt, sondern auch im Feed gepostet werden, braucht ihr nur den Regler nach rechts zu schieben und könnt das Titelbild so zuschneiden, dass es passend zu eurem Feedsdargestellt ist. Außerdem habt ihr auch die Möglichkeit, Personen zu verlinken und einen Standort zu hinterlegen. Final wird das Reel über den Button unten in der Mitte geteilt. Ihr könnt es aber auch als Entwurf speichern und später weiterbearbeiten.


So entwickelt man ein gutes Reel bei Instagram 🚀